Jeden Tag eine gute Tat

oder Die Ode an ein starkes Stück Beni

 

Wir drei haben uns hier eingefunden,
all unsre Vorbehalte überwunden,

damit jemand über diesen schreibt,

der die besten Späße treibt.

Den Unterricht hat er uns oft versüßt

und dies mit seiner Facharbeit gebüßt.

Fischeräuchern ist eben doch zu schwer,

da halfen auch keine Kostproben mehr.

Vielleicht sollte er doch lieber Entertainer werden,

und weiterhin die Straßen gefährden.

Kleinen Mädchen wurde es schon schlecht

wenn er mit dem Z 3 um die Kurven prescht.

Auch mit den Skates ist er ein schneller Feger

und auf dem Board ein Pistenjäger.

Nicht mal ein Bänderriss kann ihn hindern,

seine Adrenalinsucht zu lindern.

Nach zwei Jahren aus den Fängen der Julia befreit,

war er wieder für die Frauen bereit.

Nur Ise zog ihn nochmal kurz an Land,

seitdem ist es für die Bambergerinnen wieder riskant.

Jetzt einmal zu seinen braven Seiten

- darüber müssen wir jetzt erst mal streiten.

Als Pfadi war er stets ein Held,

bekannt als Retter unsrer Welt.

Mit ² Flying squad² und dem Bass on tour

bereitete er allen Vergnügen pur.

Ihn zu Hause anzutreffen ist sehr schwer,

darauf einen Reim zu finden ebenso sehr.

Dort befindet er sich nur im ² Land der Träume² ,

überbrückt damit riesige Zwischenräume:

morgens, mittags, abends und in der Nacht

ist Schlaf für ihn stets angebracht.

Wenn nicht gerade im heimischen (? ) Bette,

ist er auf Achse – jede Wette.

Trotzdem hat er immer Zeit

und ist gerne dazu bereit,

eine Zigarette mit uns zu teilen

und bei einem Bierchen zu verweilen.

Noch ein Jahr bleibt er uns in Bamberg erhalten

- muss er doch das Leben der Alten verwalten.

Werden sich auch unsre Wege trennen,

werden wir stets auf ein Wiedersehen brennen.

Wir wünschen Dir in Zukunft viel Glück,

dem Beni unsrem ² starken² Stück.

 

Julia, Ise, Clemens