Isecillin forte

Wirkstoff: solares Wasserstoffperoxid

Zusammensetzung:

Arneilich wirksame Bestandteile: Ausstrahlung, gute Laune , Neugier, kein Respekt, rotzfrech
Weitere Bestandteile: blondes Haar, blaue Augen, Attraktivität, Abneigung gegen Strebsamkeit

Anwendungsgebiete:

  • Behandlung von Depressionen
  • Heilung der Singlekrankheit
  • Anwendung bei sportlichen Aktivitäten wie Tennis, Snowboarden, Wasserski
  • Als Reisetherapeutikum in Italien, Prag und auf jeglichen Gruppenreisen
Gegenanzeigen und Nebenwirkungen:
Isecillin sollte nicht angewendet werden bei:
  • Durch Männeranrufe gestressten Eltern
  • Chronischer Abneigung gegenüber jüngeren Geschwistern
Isecillin kann folgende Nebenwirkungen hervorrufen:
  • Vernachlässigung der Schule nach erleuchteter Welt- und Selbstbetrachtung
  • Fatales Fehlverhalten bei zwischengeschlechtlichen Annäherungsversuchen durch falsche und unsachgemäße Eingebungen des Medikaments
  • Verspätungen von nicht unerheblichem Ausmaß
  • Gebrochene Herzen
Die intravenöse Gabe von Isecillin führt zu übermäßigem Konsum von Lustmitteln (besonders Schokolade), um den eigenen Endorphin- und Serotoninspiegel ihrem hohen Niveau anzupassen.

Dosieranleitung:
Soweit nicht anders verordnet, gelten folgende Dosierungsrichtlinien:
  • Bei Depressionen Sofortanwendung während der Unterrichtszeit im Cafe, wobei meist sofortige Besserung eintritt
  • Bei der Singlekrankheit Langzeitbehandlung in selbstgewählten Dosen empfohlen
  • Beim Sport und auf Reisen wird Isecillin je nach Bedarf angewendet
Arzneimittel für Individuen mit geringem Selbstwertgefühl und übersteigertem Sexualtrieb unzugänglich aufbewahren oder nur unter ärztlicher Kontrolle verabreichen, da sonst erhöhte Suchtgefahr besteht.

Die Vorstandschaft der Ärztekammer
Dr. rer. nat Jenny
Dr. orth. Kerim
Dr. med. dent. Claudia
Dr. med. habil. Clemens